Besucherzähler:

Vereinsgeschichte des ASV Püttlingen e.V.

Bild Anglersymbol

Auf Initiative der Angelsportkameraden Karl Brunder, Wilhelm Köwenig und Mathias Schmidt, wurden die Püttlinger Sportfischer zur Gründung eines Angelsportvereins zusammengerufen.

Am 14. Dezember 1957 erfolgte im Lokal „Kaisersaal“ in Püttlingen die Gründung des
ASV Püttlingen e.V.

Die ersten Mitglieder: 

Karl Brunder
Wilhelm Köwenig
Eduard Weber
Mathias Schmidt
Manfred Schmidt
Wilhelm Trenz
Hans Hemgesberg
Bernhard Bär

   
Der erste ordentliche Vorstand: 1. Vorsitzender: Wilhelm Köwenig
Geschäftsführer: Karl Brunder
Kassierer: Hans Hemgesberg

Da man noch kein eigenes Fischgewässer hatte, fuhr man zum Angeln an die Saar nach Lothringen oder auch an die Prims und die Thel. Es dauerte nicht lange, da konnte man die Püttlinger Angelsportler auch an Mosel, Sauer und Glan sehen.

Am 15. Dezember 1959 konnte der Verein ( inzwischen 23 Mitglieder ) in der Sellerbacher Humes drei kleine Fischweiher von der Gemeinde Köllerbach pachten, die jedoch bald auf Grund großer Fischsterblichkeit infolge starker Verschmutzung, abgegeben werden mussten.

Am 05. Juli 1959 nahm der Verein erstmals an einem Preisfischen in Schweich / Mosel teil.

Am 01. Juli 1960 wurde der Verein in den Landesfischereiverband aufgenommen.

Am 01. September 1960 verpachtete Ludwig Schmeer dem Angelsportverein Püttlingen
 30 Morgen ausgebaggerte Kiesgruben in Bliesmengen-Bolchen auf die Dauer von 20 Jahren.
Nun bekam der Verein zusätzlich neue Mitglieder aus Bliesmengen-Bolchen.
Als der ASV Püttlingen später diese Weiher abgab, wurde dort ein neuer Verein gegründet.

Am 11.September 1960 nahm der Verein zum ersten Mal am Verbandspreisfischen am „Itzenplitzer Weiher“ teil.

Im Frühjahr 1961 fand in Bliesmengen-Bolchen das 1. Königsfischen des ASV Püttlingen statt, bei dem Karl Brunder Fischerkönig wurde.
Zu dieser Zeit nahm der Verein an allen Verbandspreisfischen an der Mosel teil.
Vereinsinterne Preisfischen wurden auch an der Mosel in Trier durchgeführt.

Im Juli 1961 wurde im Stammlokal Jansen die erste Petri-Feier mit Familienabend veranstaltet, bei der Karl Brunder die Jungfern-Königskette erhielt.

Nachdem 1963 in Saarbrücken die erste Sportfischerprüfung im Saarland durchgeführt worden war, beschloss der ASV Püttlingen für das obere Köllertal und die Gemeinden Elm, Sprengen und Derlen in Püttlingen einen Vorbereitungslehrgang zur Sportfischerprüfung durchzuführen.
Auf Grund der Bemühungen des Vereins wurde die Genehmigung zu diesem Lehrgang sowie für die Ablegung der Prüfung in Püttlingen anstatt wie bisher in Saarbrücken erteilt.

Am 08. Januar 1964 wurde im Saal Jansen mit dem Lehrgang begonnen, zudem sich 48 Teilnehmer meldeten.
Der Lehrgang wurde durchgeführt von:

Sigi Engel Fischkunde und Gewässerpflege
Karl Brunder Rechtskunde
Walter Schirra Gerätekunde
Rolf Kastner Angelpraxis

 

Am 17. April 1964 erste Lehrgangsprüfung in Püttlingen, bei der 41 von 43 Teilnehmern bestanden.

Im Spätsommer 1964 erfolgte der Baubeginn eines eigenen Fischweihers im Kesselfeld.
( untere Weiheranlage ) Gleichzeitig begann nun auch der Bau der Petri-Hütte als Schutzhütte und der Bau eines eigenen Geräteraumes.

Baubeginn Weiher ASV Püttlingen 1964
Baubeginn 1964

Fischerhütte (ca. 1964)
Fischerhütte, ca. 1964

Im September 1966 wurde am Vereinsweiher ein Kinderspielplatz angelegt und zahlreiche Ruhebänke aufgestellt.

Im Jahr 1968 beteiligte sich der ASV Püttlingen anlässlich der Städtegründung von Püttlingen mit einem „Angelsport-Motivwagen“ am großen Umzug.

Im Jahre 1969 erfolgte der Baubeginn der oberen Weiheranlage, die noch im selben Kalenderjahr fertiggestellt wurde. Gleichzeitig wurde der Spielplatz vergrößert und eine Fischerhütte an die bestehende Petri-Hütte ( reine Schutzhütte ) angebaut.

Ein Jahr später, im Jahr 1970 wurde dank der tatkräftigen Unterstützung der Mitglieder, die neue Fischerhütte fertiggestellt.

Bild der Fischerhütte
Bild heutige Fischerhütte „Bau 1970“

Im August 1973 brannte die Fischerhütte aus und wurde durch die Mitglieder sofort wieder aufgebaut.

Das Wandgemälde im Innenbereich der Fischerhütte stammt von dem Püttlinger Künstler Aloys Koch.

Gemälde von Aloys Koch (ASV Püttlingen e.V.)
Gemälde von Aloys Koch

Mitte der 70er Jahre bis Ende der 80er Jahre entwickelte sich der Verein – ab 1987 unter der Leitung des heutigen Ehrenpräsidenten Hermann Blaß – stetig weiter.
Die Anlage wurde mit naturverbundener Disziplin von den Mitgliedern gepflegt und notwendige Reparaturarbeiten bis heute selbst übernommen.

Seit dieser Zeit steht die Anlage des ASV Püttlingen den Mitgliedern, sowie den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Köllertal und darüber hinaus als wertgeschätztes Naherholungsgebiet zur Verfügung.

Im Jahr 1989 wurde unter Federführung von Anton Luig – vielen besser unter „Thon“ bekannt und Hermann Blaß junior und senior die Grillhütte erbaut.
Diese bietet auf Grund Ihrer großzügigen Gestaltung viel Platz und Unterstand für die Mitglieder und Gäste des Angelsportvereins.
Dieser zentrale Anlaufpunkt ist aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken.

Grillhütte ASV Püttlingen e.V.
Grillhütte am unteren Weiher – Baujahr 1989

Am 03. Juni 2000 wurde mit unseren Freunden vom Angelsportverein
„Le Fines Gaules de la Bruehl“ aus Hundling/Frankreich  eine Partnerschaft besiegelt, die von den beiden damaligen Vorsitzenden Hermann Blaß und André Hofbauer unterzeichnet wurde. An den Festlichkeiten mit „Gedenksteinsetzung“ nahm auch der damalige Bürgermeister der Stadt Püttlingen Rudolph Müller teil.

Im Jahre 2004 wurde der obere Weiher komplett saniert und mit Wasserbausteinen nach Richtlinien des Weiherbau’s neu angelegt.

Im Herbst 2008 wurde in eine neue Bio-Kläranlage investiert, welche den Forderungen des Ministeriums für Umwelt in allen Punkten entspricht.

Im Juni 2009 wurde - unter Materialbeistellung der Stadt Püttlingen - seitlich unterhalb der unteren Weiheranlage, ein neuer Parkplatz errichtet.
Diese notwendige Erweiterung bietet somit zusätzliche Parkmöglichkeiten für die zahlreichen Gäste unserer Anlage.

neuer Parkplatz ASV Püttlingen
Teilansicht des neuen Parkplatzes

Sommer 2009:
Der Angelsportverein stellt sich der Problematik der geplanten Ostumgehung und erfreut sich einer riesigen Unterstützung aus dem weitläufigen Köllertal.
An der Unterschriftenaktion gegen die aktuell geplante Trassenführung auf dem Niveau des unteren Weihers haben sich mittlerweile mehr als 1.000 Freunde des Angelsportvereins beteiligt.

Der ASV Püttlingen bedankt sich bei allen die sich in dieser Angelegenheit mit uns – im Interesse einer aktiven Naturverbundenheit – solidarisch erklären !!!

Mai 2010:
Erweiterung  der Grillhütte unter der Federführung von Michael Bittner und Heiko Conrad.
Unter der Mithilfe zahlreicher Mitglieder ist es gelungen die Erweiterung noch vor dem Fischerfest Ende Juni 2010 abzuschließen.

Erweiterung Grillhütte - ASV Püttlingen e.V.
Erweiterung Grillhütte

Juni 2011:
Renovierung der Treppe zum oberen Weiher.
Es wurden trittsichere Elemente angebracht um die Rutschgefahr auf ein Minimum zu reduzieren.

Renovierung Treppe zum oberen Weiher - ASV Püttlingen e.V.
Renovierung der Treppe zum oberen Weiher

August 2011:
Installation eines Fahrradständers für die vielen Gäste die mit Fahrrad unsere Anlage besuchen.

September 2011:
Der  ASV Püttlingen gewinnt erstmals in der Vereinsgeschichte den Köllertalpokal bei der Jugend.
Beim Hegefischen 2011 gab es folgende Ergebnisse:

1. Hegefischen in Püttlingen
2. Hegefischen in Elm
3. Hegefischen in Riegelsberg

2. Platz
1. Platz
1. Platz

Folgende Jugendliche kamen in den Hegefischen hierbei zum Einsatz:
Jaqueline Bittner, Jule Conrad, Nele Conrad, Maximilian Quint, Lisa Quint, Marco Hemmer, Tobias Hemmer, Kai Kammer

August 2012:
Der ASV Püttlingen gewinnt zum zweiten Mal in Folge den Kölletalpokal bei der Jugend und ist nun auch in 2013 Titelverteidiger.

16.03.2013:
Das neue einheitliche Vereinswappen - entworfen vom 1. Vorsitzenden mib - wird auf der Mitgliederversammlung einstimmig freigegeben.

Wappen des ASV Püttlingen

Juni 2014:
Komplettsanierung  Anbau "Angelhaken" und Investition in eine hochmoderne Küche inclusive Spülstraße . . . Einweihung am Fischerfest 2014

17.08.2014:
Der ASV Püttlingen nimmt erstmals seit mehr als 20 Jahren wieder an einem Hegefischen des ASV Köllerbach - Herchenbach teil. Durch die unterschiedliche sportliche Entwicklung beider Vereine hat man sich über viele Jahre aus den Augen verloren. Durch das Anfütterverbot des ASV Püttlingen, haben sich alle wettkampforientierten Vereine aus dem Köllertal und darüber hinaus distanziert.
Auf Grund der zeitgemäßen und Überfälligen Lockerung des Anfütterverbotes und der dadurch geförderten
wettkampforientierten Interessen haben sich die Vereine nun endlich wieder gefunden.

Historisches Team des ASV Püttlingen
Zum historischen Team gehörten:
Michael Bittner - Ruben Gauer - Oliver Sommer - Michael Biermeier

23.08.2014:
Am 23.08. installiert der ASV Püttlingen eine Schautafel die vom Partnerverein ASV Luisenthal gestiftet wurde.
Die Einweihung erfolgte am 29.08. mit einem Umtrunk in der Fischerhütte.

April 2015:
Mitglieder des ASV Püttlingen setzen durch intensiven Arbeitseinsatz am oberen Weiher hochwertige Zaunelemente. Der Zaun  hat eine Länge von 40m und dient zum Schutz der Weiheranlage.

September 2015
Der ASV Püttlingen gewinnt erstmals den Köllertalpokal bei den Senioren
Wertungsdurchgänge: Platz 2 in Landsweiler - Platz 1 in Elm - Platz 1 in Püttlingen


Fazit:

Der jetzige Vorstand und alle Mitglieder sind stolz auf das was in den letzten Jahrzehnten auf die Beine gestellt und erhalten wurde.

Dass unsere Anlage zu dem geworden ist was die Mitglieder und zahlreichen Gäste so unendlich wertschätzen ist in erster Linie der Verdienst der „altehrwürdigen“ Angelsportkameraden, die teilweise auch leider nicht mehr unter uns sind.

Ihnen gilt unser Respekt
und wir werden jedem einzelnen ein ehrendes Andenken bewahren.

Demzufolge hat der heutige Vorstand – die vermeintlich jüngere Generation – die ehrenvolle Aufgabe, diesen Weg weiter zu beschreiten und im Sinne Ihrer Vorgänger zu handeln und zu arbeiten.

Oder wie die Püttlinger Petri-Jünger sagen:

Die „Jungen“ backen heut das Fischer-Brot mit dem Teig
den die ehrenwerten „Alten“ jahrelang angerührt haben……….

 

 Chronik der Vereinsvorsitzenden:

1957 – 1965 
1965 – 1968
1968 – 1972
1972 – 1973
1973 – 1979
1979 – 1985
1985 – 1987
1987 – 2003
2003 – 2005
2005 – 2009
seit 2009

Wilhelm Köwenig
Erhard Schmidt
Siegfried Engel
Klaus Faust
Josef Thomas
Herbert Michely
Rudi Gräwer
Hermann Blaß sen.
Ludwig Mathis
Leo Weinacht
Michael Biermeier